COS Cup 2019 – Alex Mizurov, Patrick Winter und Jocelyn Rebmann gewinnen den gamescom Cup!

By 26. August 2019Allgemein, Köln

COS Cup 2019 – Alex Mizurov, Patrick Winter und Jocelyn Rebmann gewinnen den gamescom Cup!

Wenn Pikachu, Super Mario, diverse Endzeitkrieger und Fuchs-Manga-Mädchen im Hochsommer durch Köln streifen, dann wurde nicht etwa Karneval vorgezogen, sondern „The Heart of Gaming“ schlägt mal wieder in der Rhein-Metropole bzw. die gamescom ist am Start: 218.000m² Fläche, 1150 Aussteller aus über 50 Ländern, ein Besucherrekord von rund 373.000 Menschen und mittedrin, völlig analog der vierte und vorletzte Qualifikationsstop der COS Cup Serie 2019.

Insgesamt 33 Teilnehmer haben, trotz strahlenden Sonnenscheins und heißen Temperaturen, den Weg in die Event Arena zum gamescom Cup gefunden, wo der COS Cup-Parcours bereits Donnerstag zum Practice befahren werden konnte. Ansonsten ging es am Freitag direkt mit den Eliminations der Pros und Masters in die Vollen. On top wurde der Tag mit dem Teufel Lautsprecher Best-Trick Contest gekrönt. Hier haben nochmal alle richtig abgeliefert, wobei auf keinen Fall Christoph Radtke unerwähnt bleiben sollte. Am Ende fuhr das Ding jedoch Alex Ring ein und zwar spätestens als er ganz locker gleich zwei Mal hintereinander einen absolut sauberen Kickflip Backside Tailslide Bigspin raushaute. Damit nimmt er schon zum zweiten Mal in Folge eine feine Kombi aus dem tragbaren Lautsprecher Teufel ROCKSTER GO und dem Bluetooth-Kopfhörer Teufel AIRY mit nach Hause – herzlichen Glückwunsch!

Gewinner Teufel Best Trick Alex Ring by Thomas Gentsch

Der Samstag stand schließlich ganz im Zeichen der Finals und zwar nicht nur hinsichtlich des gamescom Cups an sich, sondern auch im Hinblick auf die Qualifikation für die 22. Deutsche Skateboard-Meisterschaft, die vom 29.11. bis zum 01.12. im Europa-Park in Rust ausgetragen wird. In der A-Division ging es zunächst für 10 von 21 Pros ins Semi-Final und dann für die besten Fünf in die Organized Jam Session mit folgendem Ergebnis: Der amtierende Europa-Meister Alex Mizurov, der auch als erster das Semi-Final erreichte, gewann bereits im zweiten Jahr in Folge den gamescom Cup. Platz Zwei ging an den Best-Trick-Gewinner Alex Ring und Platz Drei an den frisch gekürten Westdeutschen Meister Florian Westers. Da einige der teilnehmenden Fahrer sich schon bei den vorangegangenen Stops fürs große Finale qualifizieren konnten, dürfen sich ab sofort diese 18 auf Rust freuen, u. a. auch Brandon Buchko, der direkt aus Los Angeles, USA beim gamescom Cup vorbeikam und sich gleich den sechsten Platz sicherte:

Gewinner Pro Division by Thomas Gentsch

 

1: Alex Mizurov (80,67), Rollbrett e. V. Karlsruhe
2: Alex Ring (70,83), German Action Sports e. V.
3: Florian Westers (61,33), German Action Sports e. V.

 

4: Mika Möller (52,00), Rollbrett Union e. V.
5: Christoph Radtke (43,17), Verein zur Förderung der Jugendkultur e. V.
6: Brandon Buchko (aus Los Angeles, USA)
7: Pedro Strauß, Skateboarding München e. V.
8: Tim Otto
9: Sem Tesfai, Skateboardfreunde e. V.
10: Daniel Giesecke
11: Nehemia Tesfai
12: Jan Hochgürtel, Pittbrettchen e. V.
13: Antoni Zeyer, Rollbrett Union e. V.
14: Josh Junkes, Saarskate e. V.
15: Deniel Cramer, German Action Sports e. V.
16: Pasquale Zollino, German Action Sports e. V.
17: Matthias Bednerz
18: Victor Bass, 1. Berliner Skateboard Verein e. V.

In der GIRL-Division waren drei Mädels am Start, die die Platzierung wie folgt untereinander ausmachten und somit beim COS Cup-Finale um den Meistertitel fahren können:

Gweinner Girls Division by Thomas Gentsch

1: Jocelyn Rebmann (59,33), Rollbrett Union e. V.
2: Kimberly Rebmann (41,83), Rollbrett Union e. V.
3: Aileen Schnitzler (30,33), Rollbrett Union e. V.

 

 

Bei den Masters waren hingegen neun Old Dogs in Köln dabei. Auch hier bestritten die besten Fünf das Final in einer Organized Jam Session. Am Ende stand Patrick Winter auf dem obersten Treppchen, der, wie Mizze, auch schon letztes Jahr den gamescom Cup gewonnen hatte. Zudem war es, nach Mönchengladbach, sein zweiter Sieg in Folge im Rahmen der diesjährigen Serie, wodurch sein Ticket für Rust bereits save ist. Damit erhielten nicht nur der zweitplatzierte Kevin Heße und der drittplatzierte Thomas Prochaska einen Starterplatz für die 22. Deutsche Skateboard-Meisterschaft, sondern auch der viertplatzierte Sascha Pfeiffer:

Gewinner Ü30 Division by Thomas Gentsch

1: Patrick Winter (80,00), Backyard e. V. Oldenburg
2: Kevin Heße (70,17), Asphaltsurfer e. V. Paderborn
3: Thomas Prochaska (61,33) 1. Berliner Skateboard Verein e. V.
4: Sascha Pfeiffer (48,83)
5: Anothaik Kamphasithirong (33,17)

 
Kurz vor der Siegerehrung ging es zum Abschluss des gamescom Cups noch einmal ans Eingemachte – der Ravenol Barrel Jump stand an. Leider war es aus Sicherheitsgründen diesmal nicht möglich die Fässer aneinanderzulegen. Allerdings brachte die aufgestellte Variante eine ganze Reihe lässiger Tricks über die Fässer hervor, sodass der Gewinn direkt in zwei große und einen kleinen Batzen gesplittet wurde: Flo Westers räumte mit seinem BS Kickflip 200 Schleifen ab, ebenso wie Alex Mizurov dank einem Switch Heelflip, während Kevin Heße 100 Euro für einen Nollie Pop Schove It erhielt.

Insgesamt bedanken wir uns bei der gamescom und blicken in Richtung der Ostdeutschen Meisterschaft, bei der es schon die letzte Möglichkeit zur Qualifikation fürs große Finale 2019 geben wird.

Alle noch ausstehenden Termine in der Übersicht:

20. – 22.09. Ostdeutsche Meisterschaft – Heizhaus Leipzig

29.11. -01.12.   22. Deutsche Skateboard Meisterschaft – Europa-Park, Rust

Alle Platzierungen und Infos rund um den gamescom Cup sowie zur kompletten COS Cup-Serie gibt es auf www.deutscheskateboardmeisterschaft.de